Personal Training


Medizinisches Funktionstraining


Hierbei handelt es sich um ein individuell auf Sie abgestimmtes Trainingsprogramm unter therapeutischer Anleitung.

 

Nach einer physiotherapeutischen Eingangsuntersuchung wird für Ihre Bedürfnisse ein individueller Trainingsplan erstellt, den Sie in angenehmer Atmosphäre umsetzen können.

 

Der Trainingsplan wird nach Wunsch regelmäßig durch den Therapeuten kontrolliert.

Neben der gezielten Belastungssteigerung einzelner Muskelgruppen führt dieses Trainingsprogramm zur Verbesserung der Kraft und der Beweglichkeit des gesamten Bewegungsapparates und hat gleichzeitig einen positiven Effekt auf Ihr Herz-Kreislaufsystem.

 

Der dann gestärkte Bewegungsapparat besitzt eine wesentlich höhere Widerstandsfähigkeit gegen anfallende Schmerzen der Wirbelsäule und der Extremitäten.


Grundlagen und Vorteile des Medizinischen Funktionstrainings


Im orthopädischen Bereich liegt ein großer Teil der Ursachen für Krankheiten und Beschwerden in einer pathologisch veränderten Muskulatur.

Hierzu gehören Abschwächung der Muskelkraft, falsche Kräfteverteilung zwischen einzelnen sich gegenseitig beeinflussenden Muskelgruppen, wie auch fehlende Elastizität und Dehnbarkeit einer Muskelgruppe.

All diese Faktoren beeinflussen Stabilität und Funktion der Wirbelsäule und Gelenke negativ.

Wesentlicher Aspekt der Behandlung ist es also die gestörte Muskelfunktion wieder zu normalisieren.

 

Hierzu gehört:

  1. Wiederherstellung der Dehnbarkeit und Elastizität eines Muskels bzw. einer Muskelgruppe
  2. Wiederherstellung einer physiologischen Kräftebalance zwischen den Muskelgruppen
  3. Kräftigung der abgeschwächten Muskeln
  4. Verbesserung der Inter- und Intramuskulären Koordination

Die Trainingsphysiologie liefert eine zuverlässige und optimale Methodik für eine qualitativ und zeitlich effiziente Behandlung, ohne hierbei den Patienten bzw. seine Muskulatur zu überfordern.

 

Die Steigerung der Leistungsfähigkeit soll zur Beschwerdefreiheit verhelfen. Besonders mit zunehmendem Lebensalter dient die Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten der Sturzprophylaxe.

Hier liegen auch die gravierenden Unterschiede zum Fitnesstraining: Zur Trainingstherapie bedarf es neben einer exakten Diagnose einer wissenschaftlich fundierten Funktionsanalyse mit quantitativer Auswertung, einer individuellen Festlegung und auch Fortschreibung des Trainingsplanes, sowie einer ständigen kompetenten Überwachung und Anleitung durch qualifizierte Berufe: Diplomsportwissenschaftler oder Physiotherapeuten.

 

Dieses Angebot richtet sich an Selbstzahler, also Menschen die Bereit sind in ihre Gesundheit zu investieren.

 

Bitte verwechseln Sie dieses Angebot nicht mit den von den gesetzlichen Krankenkassen angebotenem Funktionstraining oder Rehasport. Dieses bieten wir in unsere Praxis nicht an.

 

Wir hoffen, wir können Ihnen mit diesen kurzen Angaben die Notwendigkeit und Zielsetzung des Medizinischen Funktionstrainings als wissenschaftlich abgesicherte Therapieform verdeutlichen.